Teilnehmende Fahrzeuge

Opel Blitz Maultier 2-t, Sd.Kfz. 3


Das Maultier ist ein typisches Kriegsprodukt, hergestellt bei Klöckner, Ford (in Köln und Amsterdam) und bei Opel. Dieses Maultier hier leitet sich vom Opel Blitz ab. Das Design für das Raupenfahrwerk stammt von britischen Carrier, die die Deutschen an den Stränden von Dünkirchen erbeutet hatten. Erst als die Lieferung sogenannter Kriegsbeute nachließ, wechselte Opel (aber auch Ford und Klöckner) auf das Fahrwerk des eigenen Panzer I, der mittlerweile als zu leicht für den Kampf befunden wurde. Übrigens war das Maultier nicht unbedingt ein Fabrikprodukt, denn auch auf dem Feld wurden normale Opels zu Maultieren umgebaut. Und eigentlich spielte es dann nicht mehr so eine große Rolle, welche Räder darauf kamen.

 

 

 

 

 

360 Tage geöffnet - kostenloses Parken - kinderfreundlich
Cookie Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre Cookie-Einstellungen. Nähere Informationen zu Cookies auf dieser Webseite finden Sie in Unsere Datenschutzerklärung.