Teilnehmende Fahrzeuge

Sturmgeschütz III Sd.Kfz. 142


Die Firmen Alkett (Berlin) und MIAG (Hannover) nahmen im Dezember 1942 die Produktion des Sturmgeschützes III mit einer Langrohrkanone (=L/48) auf. Wie die Ausführung mit der kurzen 7,5-cm-Sturmkanone (=L/24) basierte das Fahrzeug auf dem Fahrgestell des Panzerkampfwagen III, war aber auf Grund des leistungsfähigeren Geschützes besser zur Panzerbekämpfung geeignet. Zur Besatzung gehörten vier Mann. Bewaffnet war das Sturmgeschütz neben der 7,5-cm-Sturmkanone mit 1-2 Maschinengewehren Kaliber 7,92 mm.

Wir freuen uns sehr über Ihre Bewertung zu unserem Museum!
Cookie Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre Cookie-Einstellungen. Nähere Informationen zu Cookies auf dieser Webseite finden Sie in Unsere Datenschutzerklärung.