SICHERHEIT

Sicherheit

Professionelle Sicherheitskräfte laufen über das Gelände. Sie und Mitarbeiter des Museums stehen in engem Kontakt mit der Organisation über alle möglichen Probleme und Katastrophen. An zentraler Stelle der Veranstaltung ist eine eigene Erste-Hilfe-Station eingerichtet. Wenden Sie sich an einem unserer Mitarbeiter (erkennbar am Museumspolo und Badge), wenn Sie Hilfe benötigen oder Fragen haben. Behalten Sie die Ansagen im Auge und befolgen Sie die Anweisungen unserer Sicherheitsdienst und Mitarbeiter immer sofort.

Historische Uniformen
Im Zusammenhang mit der Sicherheit von Besuchern und teilnehmenden Gruppen ist es Besuchern unter keinen Umständen gestattet, sich in historischen Uniformen oder historischer Zivilkleidung auf dem Gelände zu befinden. Dies gilt sowohl für Alliierte als auch für Deutsche Uniformen und/oder Ausrüstung. Alle eingeladenen Teilnehmer können sich als solche ausweisen und dies wird streng kontrolliert.

Mock Battles
Einer der spektakulärsten Teile des Wochenendes sind die organisierten Battles zwischen den teilnehmenden Gruppen. Diese können Sie in sicherem Abstand auf einem unserer Stände oder hinter den Zäunen an den dafür vorgesehenen Plätzen zuschauen. Diese Aktivität unterliegen den größtmöglichen Sicherheitsanforderungen, da Pyrotechnik und „Blanks“ verwendet werden. Die Organisation und das Management werden den „Spielplatz“ lange vor dem Start absperren und es ist strengstens verboten, das Gelände von diesem Moment an zu betreten, bis man das Signal "sicher" gibt. Wenn ein Besucher während dieser Aktivität dennoch den Spielplatz betritt, wird „der Battle“ sofort stillgelegt und der Besucher wird sofort von Platz entfernt.

Besuchen Sie am 15. und 16. Oktober unsere neue Veranstaltung "Eyewitness Event"!
Cookie Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre Cookie-Einstellungen. Nähere Informationen zu Cookies auf dieser Webseite finden Sie in Unsere Datenschutzerklärung.