NEU! Lancaster Pavillon!

Einzigartig auf der Welt!

Im Mai 2021 traf ein Sondertransport aus Glabbeek in Belgien im Kriegsmuseum Overloon ein. Ein britischer Lancaster-Bomber, der 1945 abstürzte, wurde in mehr als 2000 großen und kleinen Wrackteilen eingeschleust. Am Samstag, 26. und Sonntag, 27. Juni, wurden die Überreste dieser Lancaster NN775 auf einer neuen Rampe in der Militärhalle des Museums platziert. Dadurch wird das Gerät für ein großes Publikum sichtbar.

Das Verlegen der Trümmer war eine große Aufgabe. Nicht nur, weil es aus mehr als 2000 Teilen besteht, sondern auch, weil es ein 31 Meter breites und 21 Meter langes Gerät war. Welcher Teil gehört wo und wie soll ich anfangen? Das Team von Plane Hunters Recovery hat das Flugzeugrätsel in zwei Tagen gelöst. Dieses Team war auch 2016 an den Ausgrabungen des Geräts beteiligt.

Damit dieser Mega-Job reibungslos und reibungslos abläuft, haben die Mitarbeiter und Volontäre des Overloon War Museums gerne Gummimatten verwendet, um die Silhouette des Flugzeugs auf der Rampe sichtbar zu machen. Dadurch war sichergestellt, dass die Regale des Flugzeugs genau wussten, wo welches Wrack zu liegen kam. Außerdem sorgt die Antirutschschicht auf den Matten dafür, dass das Wrack an Ort und Stelle bleibt.

Das Flugzeugwrack wurde dem Kriegsmuseum Overloon von der Gemeinde Glabbeek als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Die Überreste des Flugzeugs werden mit der Nase des Flugzeugs nach unten ausgestellt. Dadurch ist die Silhouette des Geräts für die Öffentlichkeit leicht erkennbar. Das schräge Dach bietet Platz für eine Ausstellung über den Luftkrieg und einen Sonderfilm zum Thema „Freiheit“.

Lancaster NN775

Am 5. März 1945 stürzte die NN775 in Bunsbeek, Belgien, auf eine sumpfige Wiese. Das Flugzeug war auf dem Rückweg von Gelsenkirchen, wo es einen Angriff auf eine Benzolraffinerie durchführte, als es von deutschem Flugabwehrfeuer getroffen wurde. Es stürzte ab und verschwand Meter unter der Erde. Die sieben Insassen kamen ums Leben. Das Gerät wurde erst 2016 ausgegraben. Bei den Ausgrabungen wurden auch drei Leichen von Besatzungsmitgliedern geborgen. Sie erhielten auf dem englischen Friedhof bei Leuven eine letzte Ruhestätte.

Durch die Sichtbarkeit des Flugzeugs für ein großes Publikum wird die Geschichte der Besatzung weiter erzählt und ihre Namen nicht vergessen.

Einzigartig auf der Welt!
Nirgendwo auf der Welt wird ein Flugzeug so ausgestellt. Eine schöne Hommage an die sieben Besatzungsmitglieder dieser Lancaster NN775.

Beeindruckender Film
Unter dem schrägen Dach des Lancaster Pavilion wird ein beeindruckender Film gezeigt, in den Sie als Besucher hineingezogen werden. Mehr verraten wir dazu nicht, das muss man erlebt haben!

Laden Sie die Lancaster NN775 App herunter!
Bei Ihrem Besuch am Museum können den Lancaster in seiner Originalgröße in AR (Augmented Reality) sehen auf Ihrem Handy. Laden Sie hier kostenlos die App (Android / Apple) herunter, folgen Sie dann den Anweisungen und scannen Sie eine der orangefarbenen Markierungen vor dem Flugzeug.

Online reserveren noodzakelijk! Online reservation is necessary! Online-Reservierung ist notwendig!
Cookie Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre Cookie-Einstellungen. Nähere Informationen zu Cookies auf dieser Webseite finden Sie in Unsere Datenschutzerklärung.